GIZ

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Wir suchen für den Standort Deutschland/Bonn eine/n

Berater (m/w) im Sektorvorhaben Digitalisierung für nachhaltige Entwicklung


JOB-ID: 30142


Tätigkeitsbereich

Der Digitale Wandel verändert weltweit die Interaktion von Individuen, Gesellschaften und Staaten. Der Nutzen von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) ist vielfältig. Sie tragen dazu bei, Wissen zugänglich zu machen, neue Austauschmöglichkeiten zu eröffnen, neue Märkte und Kooperationsmöglichkeiten zu erschließen sowie die Archivierung, Verwaltung und Aufbereitung von Daten effizienter und transparenter zu gestalten. Insofern spielt der Digitale Wandel auch in der Entwicklungszusammenarbeit in den verschiedenen Bereichen zunehmend eine wichtige Rolle. Die Förderung und Verbreitung von IKT ist daher ein eigenständiges entwicklungspolitisches Ziel, das das BMZ in besonderer Weise verfolgt (siehe auch www.bmz.de/ikt).

Gleichzeitig gibt es neue Herausforderungen für die Entwicklungszusammenarbeit, die es zu meistern gilt. Aufgrund des ungleichen Zugangs verschiedener Bevölkerungsgruppen zu Informations- und Kommunikationstechnologien sind digitale Klüfte entstanden - zwischen Frauen und Männern, Stadt und Land, sozialen Schichten. Diesen Bevölkerungsgruppen erwachsen daraus erhebliche Wettbewerbsnachteile in einer globalisierten Welt.

Das Sektorprogramm Digitalisierung für nachhaltige Entwicklung berät und unterstützt das BMZ bei der Umsetzung zahlreicher Initiativen des Ministeriums. Dazu gehört aktuell die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft (Initiative MakeIT), IKT als Jobmotor und Bildungschance für benachteiligte Gruppen wie etwa Flüchtlinge, Frauen und Mädchen. Im Rahmen der deutschen G20-Präsidentschaft liegt der Schwerpunkt auf der Initiative eSkills4Girls. Die Beratung und Umsetzung erfolgt in Form von Projektkonzepten und -bewertungen, Organisation von entwicklungspolitischen Veranstaltungen, Publikationen, Online-Kommunikation, Entwicklung von deutschen Positionen und Fachbeiträgen in multilateralen Foren sowie  Beauftragung ausgewählter innovativer Pilotierungsmaßnahmen in Partnerländern.


Ihre Aufgaben

Sie unterstützen die Beratung und Umsetzung der Initiativen des BMZ zur Gestaltung des globalen Digitalen Wandels. Zu Ihren konkreten Aufgaben gehören u.a.:

  • Identifizierung und Umsetzung innovativer digitaler Anwendungsbeispiele und Vernetzungsansätze für die Weiterentwicklung von EZ-Konzepten und –Methoden;
  • Trend-Scouting zu Innovationen und Anwendungen der Digitalisierung im Bereich der nachhaltigen Entwicklung und fachliche Beratung des BMZ bei der konzeptionellen Weiterentwicklung von Ansätzen und Strategien;
  • Kommentierung und Bewertung von Projektideen, Beratung des BMZ bei der Erstellung von politischen Positionen und Stellungnahmen zu digitalen Themen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft;
  • Unterstützung bei der Erarbeitung deutscher Beiträge zu internationalen politischen Prozessen (z.B. G20, EU, World Summit on the Information Society, UN, hier insb.  internationale Fernmeldeunion ITU und Commission on Science and Technology for Development);
  • Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen zu Digitalisierung in der Entwicklungspolitik in Deutschland und auf internationaler Ebene;
  • Förderung des Wissensaustausches zu digitalen Themen in den Institutionen der Entwicklungszusammenarbeit, z.B. durch Zusammenstellen von Informationen zum globalen Projektportfolio, Veranstaltungen, Communities of Practice;
  • Unterstützung bei der Beauftragung und Betreuung von Studien und Unteraufträgen;
  • Wissensmanagement, Community- und Kontaktmanagement sowie Aufbereitung des Wissens in Form von z.B. Sachständen, Briefings;
  • Ausbau eines Netzwerks von Unternehmenskooperationen für die Förderung der Privatwirtschaftsentwicklung in Entwicklungsländern.


Ihr Profil

Sie verfügen über einen erfolgreichen Studienabschluss in Politik-, Sozialwissenschaften, internationalen Beziehungen oder Entwicklungspolitik, idealerweise mit fachlichen Schwerpunkten zu digitalen Themen in Wirtschaft, Politik, Medien, Bildung. Darüber hinaus verfügen sie über mehrjährige Projekterfahrung, idealerweise in Institutionen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit und/oder multilateralen Organisationen.

Ihre deutschen und englischen Sprachkenntnisse sind verhandlungssicher in Wort und Schrift. Sie haben Freude am Schreiben und sind in der Lage, in beiden Sprachen journalistische Texte zu verfassen.

Wir erwarten fachliches Interesse und erste Arbeitserfahrungen zu Themen im Nexus der globalen Informationsgesellschaft, Netzpolitik und Entwicklungspolitik.

Erfahrungen im Veranstaltungs- und Projektmanagement sind wünschenswert.

Die Fähigkeit, selbstständig, eigenverantwortlich und auch unter Zeitdruck gute Arbeitsergebnisse zu liefern,  setzen wir für diese Aufgabe voraus ebenso wie eine gute Teamorientierung, analytische und kommunikative Fähigkeiten und Freude an konzeptioneller Arbeit . Die vielfältigen produktiven Einsatzmöglichkeiten des Internets  sind für Sie im Arbeitsalltag eine Selbstverständlichkeit.


Einsatzzeitraum
01.03.2017 - 31.12.2019


Rahmenbedingungen
Die Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland (ca. 20% der Arbeitszeit) wird vorausgesetzt.


Unser Angebot

Wir ermöglichen Perspektiven. Für Menschen und mit Menschen. Unser Auftrag ist international und unsere Arbeitsatmosphäre multikulturell. Wir sind überzeugte Dienstleister und Profis aus Leidenschaft. Auch da, wo es schwierig ist. Ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung ist uns ein Anliegen. Ob es die täglichen Herausforderungen in einem unserer rund 130 Partnerländer sind oder die vielfältigen Gestaltungsspielräume in Ihrer Arbeit – es gibt viele Gründe, unser motiviertes Team zu verstärken.


Hinweise

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, so können Sie gerne die in der Stellenanzeige angegebene Person ansprechen.

Um innerhalb unseres internen Auswahlprozesses eine Beurteilung Ihrer vorhandenen Kompetenzen vorzunehmen, möchten wir Sie bitten, bei Ihrer Online-Bewerbung den Fragebogen zu Ihren Kompetenzen auszufüllen.

Bitte überprüfen Sie nach Ihrer Bewerbung regelmäßig Ihren Spam/Junk-Ordner in Ihrem Posteingang, da die E-Mails unseres E-Recruiting Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 24.01.2017.


Kontakt:
Uta Horn
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!