EWDE

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Vorstandsbereich Internationale Programme von Brot für die Welt in der Abteilung Afrika des Ev. Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V. in Berlin eine/n

Berater/in für Flucht und Migration in Afrika (100%)


Ausschreibungsziffer: 971
Auf zwei Jahre befristet

Die Abteilung Afrika und ihre Referate sind für die Förderung von Projekten und Programmen im Rahmen der finanziellen, personellen Förderung und fachlichen Beratung von lokalen Partnerorganisationen sowie der regionalspezifischen Lobby- und Advocacy-Arbeit  in den genannten Regionen zuständig. Hierfür werden Finanzmittel der Aktion „Brot für die Welt“, des Bundes, des Kirchlichen Entwicklungsdienstes sowie der Europäischen Union eingesetzt.

Ziel der Stelle ist es, Partnerorganisationen zu stärken, ihre Rolle und Verantwortung zu Fragen von Flucht, Migration und Integration wahrzunehmen und sie bei der Entwicklung von Projekten zur Integration von Geflüchteten oder zur Sicherung der Rechte von MigrantInnen und Geflüchteten zu beraten, so dass die Förderaktivitäten von Brot für die Welt in diesen Bereichen ausgeweitet werden.


Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Auswertung der flucht- und migrationsbezogenen Aktivitäten von Partnerorganisationen von Brot für die Welt, Aufarbeitung von Good Practices und deren Verbreitung
  • Durchführung von Workshops und Beratungen mit Partnerorganisationen in Afrika, wie durch geeignete Projektkonzepte Flüchtlinge, MigrantInnen sowie Rückkehrern in Herkunftsländern und Aufnahmeländern unterstützt werden können
  • Beratung der Mitarbeitenden in der Afrikaabteilung von Brot für die Welt bezüglich Förderaktivitäten  in den Bereichen Flucht und Migration
  • Dokumentation der Erfahrungen und Einspeisen derselben in die Öffentlichkeitsarbeit, politische Arbeit sowie die konzeptionellen Prozesse (Policyentwicklung) im Haus


Der Stelleninhaberin/ dem Stelleninhaber können Sonderaufgaben außerhalb ihres / seines üblichen Arbeitsbereichs zugewiesen werden.


Sie erfüllen folgende Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium oder vergleichbare Qualifikation in entwicklungspolitisch relevanten Fächern, Wirtschaftswissenschaften oder internationale Beziehungen  
  • Mehrjährige entwicklungsbezogene Berufserfahrung  mit Arbeitsaufenthalt im Ausland
  • Sehr gute Fremdsprachenkenntnisse in Englisch notwendig, in Französisch wünschenswert
  • Erfahrungen mit aktuellen Fragen von Flucht, Migration und Integration sind von Vorteil
  • Erfahrung in der Beratung und im Dialog mit Partnerorganisationen
  • Gute Kenntnisse der Ökumene, Genderkompetenz
  • Tropentauglichkeit und Bereitschaft zu Auslandsdienstreisen


Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen der Abteilungsleiter Reinhard Palm (Tel: 030 / 65211-1480) gerne zur Verfügung. Für Fragen zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen gerne Frau Schlagloth aus der Personalabteilung zur  (Tel.: 030 / 65211-1665) zur Verfügung.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderung stehen wir aufgeschlossen gegenüber.
Die Mitgliedschaft in einer evangelischen oder der ACK angehörenden Kirche und die Identifikation mit dem diakonischen Auftrag setzen wir voraus. Bitte geben Sie Ihre Konfession im Lebenslauf an.

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD, Entgeltgruppe 13, nach der Dienstvertragsordnung der Evangelischen Kirche in Deutschland (DVO.EKD).

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31. Mai 2017 an:

Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V.
Abteilung Personal    
Caroline-Michaelis-Straße 1
10115 Berlin - Mitte