Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin eine junge Juristin aus Bonn und bin auf der Suche nach einer passenden Stelle.

Bereits im Studium habe ich meine Schwerpunkte auf das Verwaltungsrecht, insbesondere das Deutsche u. Europäische Umwelt- u. Planungsrecht, das öffentliche Wirtschaftsrecht und das Infrastrukturrecht gelegt. Neben dem Energie- und Telekommunikationsrecht habe ich mich vorwiegend mit dem Umweltrecht beschäftigt.

Im Referendariat verfolgte ich meinen Schwerpunkt weiter und belegte Ausbildungsstationen bei der Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer, dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (Referat „Milch“) und bei der Bundesstadt Bonn im Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und lokale Agenda. Weiterhin habe ich einen Teil meiner Ausbildungszeit bei einem Rechtsanwalt mit öffentlich-rechtlichem Schwerpunkt verbracht.

Meine Schwerpunktsetzung hatte daher auch stets einen naturwissenschaftlichen Einschlag, der mich sehr interessierte. Bereits im Abitur habe ich Mathematik und Chemie als Prüfungsfächer gewählt. Des Weiteren hatte ich im Rahmen einer Winterschool zum Thema „Law and Neuroscience“ in Italien die Gelegenheit, mich mit neurowissenschaftlichen Fragestellungen im Rechtskontext zu beschäftigen. 

Gerade in der Entwicklungspolitik sehe ich die Möglichkeit, meine Schwerpunkte zu vertiefen. 

Meine Stärke liegt vor allen Dingen in der projektorientierten Arbeit. Neben Englisch bringe ich Grundkenntnisse in Spanisch und Französisch mit.

Sind Sie interessiert? Schreiben Sie mir unter meiner Emailadresse (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Gerne reiche ich Ihnen auf Ihr Stellenangebot meine Bewerbungsunterlagen ein.

 

Mit freundlichen Grüßen

Katharina Suhren