medica mondiale

medica mondiale e. V. ist eine international tätige, feministische Frauenrechts- und Hilfsorganisation, die Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten unterstützt. In eigenen Programmen und in Kooperation mit lokalen Frauenorganisationen bieten wir Betroffenen von sexualisierter Gewalt vor Ort ganzheitliche Unterstützung. Auf politischer Ebene setzen wir uns zudem offensiv für die Durchsetzung der Rechte von Frauen ein, fordern eine konsequente Ahndung der Verbrechen sowie wirksamen Schutz, Gerechtigkeit und politische Teilhabe für Überlebende von Gewalt. Derzeit ist medica mondiale unter anderem in Nordirak/Kurdistan, in Afghanistan, in Westafrika, in Südosteuropa und der Region der Großen Seen Afrikas tätig.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Person als


Fachreferent:in für psychosoziale Arbeit und Trauma-Arbeit mit Kindern und Jugendlichen


Als Teil des Teams des Bereichs Trauma-Arbeit und in enger Zusammenarbeit mit dem Bereich Internationale Programme und dem Regionalbüro von medica mondiale in Bujumbura, Burundi ist


Ihre Hauptaufgabe:
das Leiten und Umsetzen eines Projekts zur konzeptionellen Weiterentwicklung der Arbeitsansätze von medica mondiale und Partnerorganisationen in traumasensibler psychosozialer Arbeit und direkter Trauma-Arbeit mit von Gewalt betroffenen und traumatisierten Kindern und Jugendlichen und ihrem sozialen Umfeld.

Die Tätigkeiten im Einzelnen:

  • Durchführen einer Bedarfserhebung zur Weiterentwicklung der Kompetenzen und Programme von Partnerorganisationen
  • Entwickeln von Fortbildungskonzepten und -materialien für und in enger Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen, psychosozialen Berater:innen und Trainer:innen aus der jeweiligen Region
  • Durchführen von Qualifizierungsprogrammen, u. a. in Blended Learning und E-Learning Formaten  
  • Fachliches Begleiten und Beraten von medica mondiale Programmen und Partnerorganisationen mit dem Schwerpunkt der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und ihrem sozialen Umfeld
  • Fördern von fachlichem Austausch und gegenseitigem Lernen unter den Partnerorganisationen, sowie der Weiterentwicklung und Verbreitung ihrer eigenen kontextspezifischen Arbeitsansätze
  • Fachliches Vorbereiten und Orientieren externer Fachconsultants und Trainer:innen
  • Mitwirken an Konzeption und Durchführung von Evaluierungen
  • Beitragen zur weiteren Standardentwicklung von medica mondiale im Bereich traumasensibler, machtkritischer psychosozialer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und ihrem sozialen Umfeld
  • Mitwirken bei der Erarbeitung und Abwicklung von Fördermittelanträgen
  • Fachöffentlichkeitsarbeit, u. a. durch Vertretung von medica mondiale bei Fachtreffen und -tagungen, Vorträge, Interviews, Verfassen von Artikeln


Sie bringen mit:

  • fundiertes Fachwissen und Arbeitspraxis in der psychosozialen Arbeit und Beratung sowie Trauma-Arbeit mit von Gewalt betroffenen Kindern und Jugendlichen und ihrem sozialen Umfeld
  • Studium in einem relevanten Fach, z. B. Psychologie, Sozialarbeit (Masterniveau)
  • eine traumaberaterische oder -therapeutische Ausbildung, idealerweise mit dem Fokus auf Kinder und Jugendliche
  • Erfahrungen in beruflicher oder studienbedingter Tätigkeit im Globalen Süden, biographische Bezüge oder Arbeitserfahrungen zur Region Große Seen Afrikas sind von Vorteil
  • Erfahrungen in Konzeption und Durchführung von themenrelevanten Fortbildungen
  • Sprachkenntnisse: Französisch, Deutsch und Englisch mindestens auf Niveau B2; Kenntnisse in Kiswahili sind von Vorteil
  • Bereitschaft zu Reisetätigkeit und 2- bis 3-wöchigen Auslandsaufenthalten, speziell in die Region Große Seen Afrikas (wenn die Sicherheitsbedingungen es zulassen)
  • Erfahrung oder Fortbildung im Bereich der Projektarbeit
  • ein hohes Maß an interkultureller Kompetenz und eine partizipative Arbeitsweise
  • Identifikation mit den Zielen und Werten von medica mondiale
  • Sensibilität für unterschiedliche Diskriminierungsformen und eine rassismuskritische Haltung


Wir bieten:

  • Mitarbeit in einer international tätigen, feministischen Frauenorganisation, teilweise im Homeoffice möglich, bevorzugter Dienstsitz Köln, ggf. auch Berlin möglich
  • Einbindung in eine innovative, dynamische Abteilung und bereichs- und länderübergreifende Zusammenarbeit
  • eine projektbefristete Vollzeitstelle für 4 Jahre, ggf. auch in Teilzeit möglich
  • Bezahlung nach internem Gehaltssystem
  • Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Betriebliche Altersvorsorge


Wir streben eine größere Diversität von Lebenshintergründen in der Geschäftsstelle an. Bewerbungen von Menschen mit Einwanderungsgeschichte, Menschen mit Rassismuserfahrungen/People of Color sowie Menschen mit Beeinträchtigungen begrüßen wir daher ausdrücklich.

Bewerbungsfrist: 5. Januar 2023    

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (max. 2 MB, max. 2 PDF) auf Deutsch oder Englisch
- per E-Mail an: medica mondiale e. V., z. Hd. Annette Hoffmann: bewerbung@medicamondiale.org
- oder verschlüsselt über das Formular auf unserer Homepage
Betreff: „Fachref. Trauma und Kinder“

Eingehende Bewerbungen werden fortlaufend geprüft und Termine für Vorstellungsgespräche an geeignete Personen vergeben.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter https://medicamondiale.org/stellenangebote